Unterhalt im Familienrecht

Ein Unterhaltsanspruch kann aufgrund einer vertraglichen Vereinbarung oder kraft Gesetzes entstehen. Gesetzlich verankerte Unterhaltspflichten bestehen gegenüber

  • dem Kind
  • dem Ehegatten
  • Lebenspartner
  • den Eltern
  • dem nichtehelichen Elternteil.

Ein Unterhaltsanspruch ist jedoch nur dann gerechtfertigt, wenn der Anspruchsteller bedürftig und der Anspruchsgegner leistungsfähig ist. Zur Überprüfung der Leistungsfähigkeit sowie zur Berechnung des konkret bestehenden Unterhaltsanspruches benötigt der Unterhaltsberechtigte von dem Unterhaltsverpflichteten jedoch zunächst Auskünfte über dessen Einkommensverhältnisse. Daher gewährt das Gesetz ihm einen Auskunftsanspruch, der den etwaig Unterhaltspflichtigen zur Erteilung der erforderlichen Auskünfte und zur Vorlage der entsprechenden Belege -  insbesondere Nachweise über das in den letzten 12 Monaten erzielte Einkommen - verpflichtet.

Anwaltliche Rechtsberatung zum Familienrecht

Haben Sie weitere Fragen?

Während einer persönlichen Beratung in unserer Kanzlei können wir Ihnen konkrete Rechtstipps zu Ihrem individuellen Fall geben.

Anne Wegerhoff berät und vertritt Sie kompetent und engagiert als Fachanwältin für Familienrecht bei allen familienrechtlichen Angelegenheiten. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin für ein persönliches Gespräch.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihren Besuch in unserer Kanzlei in Monheim am Rhein.

Kontaktieren Sie uns02173 570 70